Rezept für Karottenkuchen

Rezept für Karottenkuchen


Sie benötigen:
180 g geraspelte Möhren, 120 ml Speiseöl, 150 ml saure Sahne, 2 Eier, 150 g braunen Zucker, 2 EL Zitronensaft, 1 TL Backpulver, 1 TL Ingwerpulver, 250 g Mehl


Zubereitung

Den Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Möhren, Speiseöl, saure Sahne, Eier, Zucker und Zitronensaft mit den Rührbesen des Handrührgerätes zu einer glatten Masse verrühren.

Das mit Backpulver und Ingwerpulver vermischte Mehl zur Masse sieben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Beide Hälften der Form mit Butter oder Backspray fetten. Die Bolzen durch die dreieckigen Öffnungen führen, so dass beide Teile der Form fest miteinander verbunden sind.

Die Form auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und den Teig gleichmäßig einfüllen. Auf der untersten Schiene ca. 60 – 70 Minuten backen.

Da Backöfen unterschiedliche Backeigenschaften haben können, empfehlen wir gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe durchzuführen. Hierzu mit einem Holzspieß oder Zahnstocher in die Kuchenmitte stechen. Wieder herausgezogen, sollte kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen kleben.

Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Auskühlgitter auskühlen lassen.


Unser Tipp:

Formen Sie aus Fondant mit Hilfe des Modellierwerkzeugs kleine Möhren und ganieren Sie damit den Kuchen. Möchten Sie, dass der Kuchen in der Höhe etwas größer ist, können Sie eine kleine Backform verwenden.