Flammkuchen nach Elsässer Art

Backform: Flammkuchenblech Ø 32 cm


Zubereitungszeit ca.: 15 Min. / Gehzeit ca.: 40 Min. / Backzeit ca.: 12 – 15 Min.

 

Für den Teig:

100 g Mehl (Typ 550)

2 ½ g frische Hefe

60 ml lauwarmes Wasser

½ Prise Zucker

1 Prise Salz

½ EL Olivenöl

 

Für den Belag:

125 g Schmand

Salz und Pfeffer nach Geschmack

80 g Kochschinken, dünn geschnitten

2 kleine, rote Zwiebeln

1 Lauchzwiebel

 

Zubereitung:


  1. Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel geben und die Hefe hinzubröckeln.
  2. Wasser, Zucker, Salz und Olivenöl hinzufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zunächst kurz auf niedrigster, dann auf mittlerer Stufe in ca. 4 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat (ca. 40 Minuten).
  4. Für den Belag Schmand mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Den Schinken in dünne Streifen schneiden und die Zwiebeln und Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden.
  6. Den Backofen vor Ablauf der Gehzeit vorheizen (Ober-/Unterhitze 230 ° C/ Umluft 200 ° C).
  7. Die Teigkugel auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und auf ca. 33 cm Durchmesser ausrollen. Teig auf das Flammkuchenblech legen.
  8. Den Flammkuchen mit Schmand bestreichen und mit Schinkenstreifen, Zwiebeln und Lauchzwiebeln belegen.
  9. Das Blech auf einem Rost auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und den Flammkuchen backen. Den Flammkuchen möglichst heiß servieren.